Fachausbildung zur Vertiefung Ihrer Fertigkeiten in der Zivilprozessführung
Der CAS «Prozessführung – Civil Litigation» mit Certificate of Advanced Studies bietet eine fundierte Weiterbildung im Zivilprozessrecht.

5. Durchführung:
Mai 2019 bis Februar 2020 – Durchführung garantiert, genaue Daten finden Sie im angehängten Flyer

Ziel des Lehrgangs

Ziel des Lehrgangs ist es, die Teilnehmenden für Grundfragen des Zivilverfahrensrechts zu sensibilisieren und insbesondere ihre Fertigkeiten in der Prozessführung zu perfektionieren; dies mit dem Fokus auf das Arbeiten mit der Zivilprozessordnung und der dazu ergangenen Rechtsprechung.

Zielgruppe

Der Zertifikatslehrgang «Prozessführung – Civil Litigation» richtet sich an Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, gleichgültig ob sie in der Advokatur, in einem Unternehmen (z.B. der Banken- und Versicherungsbranche) oder in der Verwaltung arbeiten. Er steht ebenfalls Richterinnen und Richtern sowie Gerichtsschreiberinnen und Gerichtsschreibern offen.

 

Dauer und Umfang

Die nächste Durchführung beginnt im Mai 2019 und endet im Februar 2020. Er umfasst 15 Präsenztage in 5 Modulen (à 3 Studientage). Die Teilnehmenden bereiten sich im Selbststudium auf die Module vor und reflektieren die erlernten Inhalte in einer Lernkontrolle.

Modul 1

Überblicksmodul
Überblick über die Problemkreise, Anwalt und ZPO, Prozessanbahnung und Rechtsbegehren, Unabhängigkeit des Gerichts, unentgeltliche Rechtpflege, Umgang mit Fristenproblemen, Prozessmaximen.

 

Leitung: Prof. Dr. Lorenz Droese

Modul 2

Prozesseinleitung
Eventualmaxime, Nebenparteien, Klagebegründung und Substantiierung, aussergerichtliche Vergleichsbemühungen, Interessenkonflikte/Pflichten gegenüber der Klientschaft, Akquisition und Umgang mit Klientschaft.

 

Leitung: Prof. Dr. Tanja Domej

Modul 3

Beweisverfahren
Beweismittel und ihre Besonderheiten, Recht auf Beweis, vorsorgliche Beweisführung, Edition, Beweislast, Beweismass/Beweiswürdigung, Beweisverfügung, Mitwirkungspflichten, Aussagepsychologie/Aussageanalyse.

 

Leitung: Dr. iur. Daniel Schwander

Modul 4

Verfahrensarten und Rechtsmittel
Ordentliches Verfahren, summarisches Verfahren, vereinfachtes Verfahren, ordentliche und ausserordentliche Rechtsmittel, Rechtsmittel in Zivilsachen ans Bundesgericht.

 

Leitung: Dr. iur. Andreas Galli

Modul 5

IZVR und Vollstreckung
Direkte Zuständigkeit nach IPRG und LugÜ, Anerkennung und Vollstreckbarerklärung nach IPRG und LugÜ, Betreibungsverfahren, Rechtsöffnung und Pfändung.

 

Leitung: Dr. iur. Richard Gassmann

Studienleitung

Dr. iur. Andreas Galli
Kantonsgerichtsvizepräsident, Kantonsgericht Luzern, Lehrbeauftragter an der Universität Luzern

Modulverantwortliche

Prof. Dr. Tanja Domej
Professorin, Universität Zürich

 

Prof. Dr. Lorenz Droese
Professor, Universität Luzern, Rechtsanwalt, Zürich

 

Dr. iur. Richard Gassmann
Rechtsanwalt, Zürich, Lehrbeauftragter an der Universität St.Gallen

 

Dr. iur. Daniel Schwander
Oberrichter, Handelsgericht Zürich

Beirat

Prof. Dr. Andreas Furrer
Mitglied des Direktoriums des Center for Conflict Resolution (CCR) der Universität Luzern

 

Prof. Dr. Daniel Girsberger
Vorsitzender des Direktoriums des Center for Conflict Resolution (CCR) der Universität Luzern

 

Prof. Dr. Vito Roberto
Direktor des Instituts für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis (IRP-HSG) der Universität St.Gallen

 

Prof. em. Dr. Dr. h.c. Ivo Schwander
ehem. Direktor des Instituts für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis (IRP-HSG) der Universität St.Gallen

Dozierende

 Regula Berger, MLaw, LL.M., Basler Kantonalbank, Basel
Prof. Dr. Walter Fellmann, Professor, Universität Luzern
Dr. Urs Hoffmann Nowotny, Rechtsanwalt, Zürich
Dr. iur Christoph Hurni, Bundesgerichtsschreiber, Ersatzrichter Obergericht Kanton Bern
Prof. Dr. Hardy Landolt, Rechtsanwalt, Glarus
Prof. Dr. Dr. Christoph Leuenberger, ehem. Handelsgerichtspräsident, St.Gallen
Hansruedi Lienhard, Friedensrichter, Zürich
• lic. iur. Nora Lichti Aschwanden, Richterin, Obergericht Zürich
lic. iur. Bernhard Lötscher, Rechtsanwalt, Zürich
Dr. Revital Ludewig, Leiterin Kompetenzzentrum für Rechtspsychologie, Universität St.Gallen
lic. iur. Felix C. Meier-Dieterle, Rechtsanwalt, Zürich
Dr. iur. Florian Mohs, Rechtsanwalt, Zürich
• Prof. Dr. Rodrigo Rodriguez, Ordinarius für Zivilrechtsverfahren im Schwerpunkt SchKG
Dr. iur. Marc Russenberger, Rechtsanwalt, Zürich
Dr. iur. Matthias Schwaibold, Rechtsanwalt, Zürich, Lehrbeauftragter für Informations- und Medienrecht an der Universität St.Gallen
lic. iur. Philip Stolkin, Rechtsanwalt, Zürich
Daphna Tavor, M.A. Psych, Fachpsychologin für Rechtspsychologie FSP/SGRP, Basel
Melissa V. Weissmann, MLaw, Rechtsanwältin, Zug
Dr. Nicolas von Werdt, Bundesrichter, Lausanne

Kosten des Lehrgangs

Die Kosten des Lehrgangs betragen CHF 13’200.–;  Frühbucherpreis: CHF 12’200.– bei Anmeldung bis Ende Januar 2019.

Inbegriffen sind die Kursunterlagen, der Zugang zur Online-Lernplattform, die Prüfungsgebühr, das Zertifikat, die Mittagessen inkl. Mineralwasser und Kaffee und die Pausenverpflegungen.

Nicht inbegriffen sind Anreise, Abendessen und Unterkunft.

 

 

 

Organisation

Der Lehrgang wird vom Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis (IRP-HSG) der Universität St.Gallen und dem Zentrum für Konflikt und Verfahren CCR der Universität Luzern durchgeführt.

Zulassung

Die Teilnehmenden verfügen über ein abgeschlossenes juristisches Studium (Lizentiat oder Master) und mindestens ein Jahr Berufserfahrung (ohne Praktika). In Ausnahmefällen können auch Personen mit gleichwertiger Qualifikation sowie entsprechender Berufserfahrung zugelassen werden. Der Entscheid liegt bei der Leitung des Studiengangs.

Zertifikat

Teilnehmende, die alle Module besucht und die jeweils durchgeführten Lernkontrollen erfolgreich absolviert haben, erhalten das mit 10 ECTS bewertete Zertifikat (Certificate of Advanced Studies: CAS Prozessführung – Civil Litigation IRP-HSG). Es handelt sich um ein universitäres Postgraduate-Zertifikat.

 

Anmeldung

Bitte melden Sie sich online an.

Infoanlass

Nutzen Sie die Möglichkeit, mehr über diesen Lehrgang im Rahmen der HSG-Weiterbildungsinfoabende in Zürich zu erfahren. Weitere Informationen finden Sie hier.